Privatseite von Christian Keitel, welcher hobbymäßig als paranormaler Ermittler unterwegs ist.

Paranormal-Erforscher Chris

PE Die christlichen Gärten

Die christlichen Gärten 2011
die zweite

Wie ich nach meinem ersten Besuch schon wusste, kehrte ich noch mal nach Koblenz zurück. Diesmal besser vorbereitet. D.h. die Ankunft war tagsüber und diesmal mit Taschenlampe.
Auch wenn ich nicht der christlichste Mensch bin, muss ich doch gestehen, die Gärten sind schon eine Augenweite. Zumal ich diesmal noch mehr Kapellen gefunden habe, als zuvor. Um die Location etwas genauer zu beschreiben. Genannt werden die Gärten die Landschaftsbilder-Bibel. Zusammengenommen bilden 60 Kapellen, Grotten und biblische Figurengruppen die Landschaftsbilderbibel. Von 1845 an wurden sie von Pfarrer Johann Baptist Kraus erbaut.
Zunächst sah ich mir den Bereich um die Kirche an, wo  es 2 Friedhöfe gab. Auf dem einen entdeckte ich auch einen Soldatenfriedhof. Nach einem Spaziergang durch die gesamte Anlage wartete ich auf die Nacht.
In der Dämmerung habe ich dann auch schon ein paar Fotos gemacht. Dabei entstand das Bild, welches Ihr auf der Seite "Bilder" sehen könnt ( http://pe-chris.de.tl/Bilder.htm ).
Zeitweise setzte starker Regen ein. Als es dann wieder besser wurde und die Nacht gut fortgeschritten war, beschloss ich, mit meiner Ermittlung zu beginnen.

Zunächst begann ich wieder damit, überall Fotos zu machen. Bis auf ein paar sogenannte "Orbs", welche ich auf den zuvor herrschenden Regen und die dadurch allgemeine hohe Luftfeuchtigkeit zurückführen würde, war leider nicht mehr zu finden. Nur vom Gefühl her hatte ich wieder dieselben Erlebnisse, wie beim ersten Mal. Interessanterweise wieder genau an denselben Stellen.

Daher werde diesen Ort nochmal besuchen. Dann mit mehr Ausrüstung als bis zum damaligen Zeitpunkt. Ist ja auch immer eine Sache der Finanzen und paranormales Ermitteln ist nicht gerade billig...
Aber ich bin zuversichtlich. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt habe ich schon wesentlich mehr Möglichkeiten als damals. Von daher bin ich besonders auf die Tonaufnahmen und auf die EMF-Werte gespannt.


_________________________________________________________________________________________________________________________
Die christlichen Gärten 2010

Mir ist zu Ohren gekommen, dass es da mit dämonischen Kräften zugehen soll.
Die Legende berichtet von einem Pfarrer, der in den christlichen Gärten unterhalb des Klosters spazieren gegangen sein soll und danach nie wieder gesehen wurde. Zudem hab ich von angriffen auf Menschen gehört, also der perfekte Ort, mal nachzuschaun, was da so los ist

So zum ersten Mal, als ich da war. Ausrüstung war perfekt aufgestellt: Spiegelreflexkamera ... das wars, natürlich vergesse ich meine Taschenlampe, aber was solls, wenn man schon mal da ist. Bin da in der Nacht angekommen, was mir zwar nicht so gefallen hat, da ich mir gerne einen Ort erst mal bei Tag anschau, aber lies sich zeitlich nicht besser einrichten.
Also bin ich von der Kirche aus, an nem Friedhof vorbei, zu den Gärten gegangen. Die Dunkelheit da drin war ziemlich außergewöhnlich. Obwohl die Stadt und ne Straße daneben verliefen und das Kloster direkt auf dem Hügel war, fiel kein Licht in die Gärten und man sah nichmal seine eigene Hand vor Augen (wurde getestet). Auch wenn ich kein Licht hatte, sollte das meine Ermittlung dennoch nicht beeinflussen. Mit Kamerablitz bewegte ich mich dadrin von einem Garten zum anderen. Guter Nebeneffekt war, dass ich viele Fotos hatte. Leider war bei der Auswertung nichts Interessantes bei raus gekommen. Vom Gefühl er kann ich berichten, dass an 2 Stellen in den Gärten sehr stark eine Anwesenheit zu bemerken war. Schlagartig bemerkte ich, dass über meine linke Seite eine ungewöhnliche Kälte in mich ging, was ein starkes Krippeln und Gänsehaut mit sich brachte. Weiter komisch daran war, dass sie so schnell wieder ging, wie sie gekommen war.


Gut, Gefühle nachzuweise ist schwer. Doch ist etwas vorgefallen, wo ich nicht schlecht geschaut hab.
Als ich grad die Straße am Kloster entlang ging, erschreckte ich mich fast zu Tode. Mein Handy klingelte!!
Wenn ihr den Film Krabat kennt, davon ist mein Klingelton, mit Rabenschrei usw. Passte also wie die Faust aufs Auge. Es war eine gute Freundin von mir dran, die meinte, die hätte eine SMS von mir gekriegt. Ich schaute selbst nach und Tatsache. Es wurde eine SMS von meinem Handy aus gesendet mit den Worten "hol him". Da ich nicht davon ausgehe, dass die finnische Band gemeint ist, erkannte ich gleich, dass dieselben Buchstaben gedrückt "hol ihn" ergeben können. So wie kann das sein?!

 Als das geschickt wurde, war ich mitten in den Gärten, mein Handy in meiner Tasche und es besaß eine Tastensperre. Also durch versehendlichen Tastendruck kaum zu erklären. Ich weis es selbst nich, wie das genau geschehen ist.

Es ist ein sehr interessanter Ort, wie ich bei meinem nächsten Besuch noch feststellen sollte.


Es waren bereits 40908 Besucher (167222 Hits) hier! Du bist also nicht allein.